Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
CCS | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!

Bärbel Höhn, die Zugewandte

Bärbel Höhn, die Zugewandte, Foto Andreas Schönefeld

Da kämpfte sie gestern in Niebüll charmant, zuhörend und gewinnend. Einige sind so begeistert und drücken die allgemeine Stimmung aus: “sie bekommen meine Stimme, wir möchten sie als neue Bundesumweltministerin! Vergessen wir Altmeier. Wir brauchen einen Neumeier”. Bärbel Höhn kommt richtig gut an.

Bärbel Höhn, die Zugewandte, Foto Andreas Schönefeld

Sie, war die

Weiterlesen: Bärbel Höhn, die Zugewandte

Tour de Klima

Aktions-Fahrradkarawane von Ost- nach Westdeutschland im Juli und August 2013 und Trampkarawane vom Südwesten ins Rheinland im August suchen Mitstreiter_innen – Denn unsere Energiewende sieht anders aus!

Neue Initiativen gegen Fracking oder CCS, Waldbesetzungen und Kohlezugblockaden im Rheinischen Braunkohlerevier, Proteste gegen Kohleimporte beim Hamburger Hafengeburtstag: Es ist ganz schön Fahrt in die Klimabewegung gekommen! Wir

Weiterlesen: Tour de Klima

CO2 unter den Boden der Nordsee

CO 2 Könnte zum Beispiel in den Meeresboden unter der Nordsee gepumpt werden. Dies favorisiert EU-Energiekommissar Oettinger. Auf dem Meer hat nämlich allein die Bundesregierung das Sagen. Zudem sind Bürgerproteste wie Demonstrationen oder Sitzblockaden 20 Kilometer vor der Küste schwer zu organisieren.

Umweltminister Altmaier hält eine Einlagerung von CO2 im Boden gegen den Willen der

Weiterlesen: CO2 unter den Boden der Nordsee

DAS neue CCS-GESETZ

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat sich darauf verständigt, die verpresste CO2-Menge auf 1,3 Millionen Tonnen pro Jahr und Speicher zu begrenzen. Jedes Bundesland kann die unterirdische CO2 Speicherung auf seinem Gebiet verbieten. Am Do. wurde das Gesetz im Bundestag verabschiedet. Heute soll das Gesetz voraussichtlich im Bundesrat behandelt werden.

Sven Bohl

   Sende Artikel als PDF   

Grüne bewegt CCS

Steffi Lemke, Bundesgeschäftsführerin der Grünen, auf der Anti-Atom-Demo, Sept 2009, Foto Andreas Schönefeld

Es tut sich was.

Auf dem gestrigen Treffen der Grünen Spitze in Berlin mit den sechs deutschen Bürgerinitiativen gegen CO2-Endlager kommt verstärktes Engagement in die ablehnende Haltung der Grünen gegenüber CO2-Endlagern und den CCS-Technologien. Die Bürgerinitiativen fordern in einer gemeinsamen Erklärung und vielen Einzelausführungen ein Verbot, ein CCS-Unterlassungsgesetz. Bärbel Höhn (stellvertretende Fraktionsführerin) will die

Weiterlesen: Grüne bewegt CCS

Niebüller Zaubertrank im Gepäck. CCS-Treffen in Berlin

für jede BI ein Zaubertrank aus Niebüll, Foto Andreas Schönefeld

Die Bundesspitze von Bündnis 90/ Die Grünen (Cem Özdemir, Jürgen Trittin, Steffi Lemke) haben die sechs Bürgerinitiativen gegen CO2-Endlager in Deutschland zum Gespräch nach Berlin für Mittwoch, den 21.3., eingeladen. Für Niebüll / Nordfriesland / SH fahren Marlene Löhr (Landesvorsitzende der Grünen), Bernhard Rensink (Vorsitzender der BI Kein CO2-Endlager) und Andreas Schönefeld (grüner Kreisverband Nordfriesland).

Weiterlesen: Niebüller Zaubertrank im Gepäck. CCS-Treffen in Berlin

Ein entschiedenes Nein

Die Bürgerinitiative Kein CO2-Endlager und Bündnis 90/Die Grünen Nordfriesland blieben auf einem gemeinsamen Treffen bei ihrem entschiedenen Nein zu CO2-Endlager in Deutschland und fordern ein Generalverbot der CCS-Technologie gegenüber dem Bundestagsabgeordneten Oliver Krischer, der gestern nach Husum zum Gespräch kam. Die zwanzig Diskutanten gaben Oliver Krischer auf den Weg, die Bundestagsfraktion der Grünen möge sich

Weiterlesen: Ein entschiedenes Nein

10.03. Mitgliederversammlung der BI Kein CO2-Endlager

hingehen, mitgehen, BI Mitgliederversammlung 10.03., Foto Andreas Schönefeld

Pressemitteilung der Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V. vom 10.03.2012 zur 3. Mitgliederversammlung

22.03.2012, 19.30 Uhr, Gaststätte Dörpskrog, Enge-Sande. Weiter unten auch Tagesordnung.

hingehen, mitgehen, BI Mitgliederversammlung 10.03., Foto Andreas Schönefeld

Seit nunmehr fast 3 Jahren besteht die Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager und es werden trotz der Unterstützung unserer Landespolitiker immer noch CO2-Endlager in Deutschland und der

Weiterlesen: 10.03. Mitgliederversammlung der BI Kein CO2-Endlager

CO2-Endlager erforschen oder gänzlich verbieten? CCS. Grüne beraten. Nordfriesen kämpfen in Berlin für ein Unterlassungsgesetz.

"Niebüller Zaubertrank" auf grünem Gipfeltreff

Bündnis 90/Die Grünen suchen weiter nach einer gemeinsamen Position in Sachen CCS und laden demnächst die Bürgerinitiativen gegen CO2-Endlager zum Gespräch nach Berlin ein.

(Bild: “Niebüller Zaubertrank” auf grünem Gipfeltreff überreicht von Andreas Schönefeld)

Wollen wir uns für ein CCS-Generalverbot (Unterlassungsgesetz) einsetzen oder akzeptieren wir noch CO2-Endlager zur Erforschung und Verpressung von CO2-Ausscheidungen bei Industrieprozessen

Weiterlesen: CO2-Endlager erforschen oder gänzlich verbieten? CCS. Grüne beraten. Nordfriesen kämpfen in Berlin für ein Unterlassungsgesetz.

CCS wird Chefsache. Grüne streiten über CCS

CCS wird zur Chefsache, Foto Andreas Schöenfeld

Erfolg für die Bürgerinitiativen gegen CO2-Endlager. Der Bundesvorstand der Grünen wird nun in die Pflicht genommen. Er übernimmt die Verantwortung, die ablehnende Haltung der Grünen zur CCS-Technologie in das laufende Verfahren in Deutschland einzubringen und wird dabei durch Ländervertreter unterstützt. So das weitere Vorgehen zu strittigen Positionen, die heute auf dem Bundesparteitag von Bündnis 90/Die

Weiterlesen: CCS wird Chefsache. Grüne streiten über CCS