Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Beteiligungsmanager | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!

Beteiligungsmanager per Gesetz einführen!

Die Zeit ist reif für mehr-Demokratie-wagen, Foto Andreas Schönefeld

Pressemeldung: Städte und Ämter ab 30.000 Einwohner erhalten in Schleswig-Holstein das Recht und die Pflicht einen „Beteiligungsmanager für Partizipation“ in Vollzeit einzustellen. Beteiligung wird Querschnittsaufgabe in den Kommunen. Ministerpräsident, Torsten Albig: „Diese politische Neuerung ist ein weiterer wichtiger Schritt der Demokratiekampagne des Landes Schleswig-Holstein“. Achtung! Diese Pressemeldung ist bisher allerdings nur eine Vision.

Dies gehört

Weiterlesen: Beteiligungsmanager per Gesetz einführen!

Stellenanzeige: Beteiligungsmanager/in

Beteiligungsmanager/in gesucht, Foto Andreas Schönefeld

Beteiligungsmanager/in gesucht, Foto Andreas Schönefeld

Wir sollten einen neuen Beruf erfinden. „Beteiligungsmanager“ werden in Zukunft immer mehr gebraucht. Gemeint ist nicht der Beteiligungsmanager in der Finanzwelt. Gesucht wird der „Beteiligungsmanager für Partizipation“.

Von der Krise der politischen Parteien wird gesprochen. Aktuelles Beispiel ist die Kommunalwahl am 26. Mai dieses Jahres in Schleswig-Holstein. Nur in

Weiterlesen: Stellenanzeige: Beteiligungsmanager/in

Partizipation erreicht Parlament

Konsensverfahren, wie können wir das ändern, dass alle es mittragen?

Wie viel lebendiger, offener und demokratischer, und damit attraktiver wären doch unsere Parlamente, wenn dort vielfältige Partizipationsmethoden angewendet würden.

Das wären: professionelle Moderation und Methoden der Analyse, der Ideen- und Entscheidungsfindung. Methoden zum Austausch von Positionen und Argumenten zwecks Findung möglichst guter und gemeinsamer Lösungen.

Solche professionellen Methoden werden in Beteiligungsprojekten von Kindern- und

Weiterlesen: Partizipation erreicht Parlament

Was machst Du für die Gesellschaft? Wie werden Parteien demokratischer?

Valentin Seehausen, Bundestagskandidat der Grünen 2009, Foto Andreas Schönefeld

Engagierst Du Dich in Deiner Gemeinde, im Ort, in Deiner Stadt? In der Jugendarbeit, in Vereinen, in (Bürger-)Initiativen, in einer Gewerkschaft, als Klassensprecher, in einer Partei? Was kannst Du geben?

Bevor ich aufliste, was Parteien heute machen könnten, um wieder offener, demokratischer, bürgernäher zu sein, erzähle ich noch schnell eine Geschichte.

Es passierte nach einer

Weiterlesen: Was machst Du für die Gesellschaft? Wie werden Parteien demokratischer?

2012! Den Blick weiten. Rüm hart - klaar kimming.

Feuerwerk irgendwo in Nordfriesland, Foto Andreas Schönefeld

Feuerwerk irgendwo in Nordfriesland, Foto Andreas Schönefeld

Gemäß des friesischen Wahlspruches, der so viel bedeutet wie weites Herz – klarer Horizont, möchte ich die Frage aufwerfen, was für eine Kommune wie Niebüll in den nächsten Jahren wichtig wäre?

Das diesjährige Grußwort zum Jahreswechsel, gerichtet an die knapp 10.000 Einwohner der Stadt Niebüll durch deren

Weiterlesen: 2012! Den Blick weiten. Rüm hart – klaar kimming.

mehr-demokratie-wagen

“Wie können in Niebüll Kindern und Jugendliche ihre Rechte auf Teilhabe, Transparenz, Mitsprache, Mitwirkung und Selbstbestimmung wahrnehmen?”

Viele Fragen dazu stellten in einem gemeinsamen Antrag Bündnis 90/Die Grünen, SPD und SSW in der Niebüller Stadtvertretung am 10. März 2011. In der Begründung zum Antrag heißt es unter anderem. “Niebüll stärkt die Demokratie, um Teilhabe und

Weiterlesen: mehr-demokratie-wagen