Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Top-Thema | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!

HEIMAT IST NICHT PRORESSIV

Heimat, dieser Begriff ist umgangssprachlich positiv besetzt. Er klingt harmlos – und genau deswegen taucht er immer wieder auf, wenn sich Rechtsradikale moderat präsentieren wollen. In ihrer Definition vereint er die Grundannahmen aller rechten, völkischen Ideologien, wonach nicht das Individuum als frei handelbares Subjekt im Mittelpunkt steht, sondern eine angeblich abgeschlossene, homogene und schicksalhafte Gemeinschaft,

Weiterlesen: HEIMAT IST NICHT PRORESSIV

Unsere Bäume und der Sturm Christian

(Gastbeitrag von B. Petersen, sylt-galabau.de)

Am 28.10.2013 zog der Sturm „Christian“ über Nordfriesland hinweg. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt oder abgebrochen. Solange von Bäumen keine Gefahr für Personen oder Sachanlagen besteht ist dieses nicht weiter schlimm. Abgesehen davon, dass eventuell die gestalterische Funktion verloren geht. Anders sieht es jedoch aus, wenn tatsächlich die Gesundheit von Menschen

Weiterlesen: Unsere Bäume und der Sturm Christian

Ein Bürgervorsteher rechtfertigt sich

kritscher Bürger erhält Sprechverbot - Meinungsfreiheit §5 Grundgesetz

Uwe Christiansen, Bürgervorsteher der Stadt Niebüll und damit erster Bürger der Stadt, rechtfertigte sich zum Eklat in der Niebüller Stadtvertretersitzung vom 13.9.2012. Dort hatte er kritische Fragen eines Bürgers während der Bürgerfragestunde einfach per Klingel abgebrochen und Redeverbot erteilt.

Wir berichteten darüber “Eklat. Klingel untersagt kritische Bürgerfragen” und schrieben: “In der Bürgerfragestunde erteilte der Bürgervorsteher

Weiterlesen: Ein Bürgervorsteher rechtfertigt sich

Eklat. Klingel untersagt kritische Bürgerfragen

In der letzten Stadtvertretersitzung vom 13.9. kam es zu Eklat.

In der Bürgerfragestunde erteilte der Bürgervorsteher der Stadt Niebüll einem kritisch fragenden Bürger, Carl Christiansen, Redeverbot. Die Klingel des ersten Repräsentanten der Stadt Niebüll beendeten die Fragen eines Bürgers der Stadt. Dazu gibt es keine Rechtsgrundlage.

Wir veröffentlichen hier die Fragen, auch die,

Weiterlesen: Eklat. Klingel untersagt kritische Bürgerfragen

Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!

Im Wiederholungsfall wird ihr Zweirad kostenpflichtig entfernt! So droht das Amt Südtondern den Pendlern, die mit dem Rad zum Bahnhof Niebüll kommen. Dort ist die Abstellanlage hoffnungslos überlastet, jeder parkt sein Rad, so gut er kann. Da kann ein Rad schonmal im Weg stehen. Doch statt mehr Stellplätze zu schaffen, droht das Amt mit dem

Weiterlesen: Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!

Neue Kieler Koalition will Demokratie stärken

Wahlrecht ab 16 Jahren, Rechte von Kindern und Jugendlichen stark machen, mehr Bürgerbeteiligung, Dialog mit den Bürgern, mehr Transparenz Demokratieoffensive in Schulen und Kitas, Änderung der Gemeindeordnung für weitere Bürgerrechte, Pflicht der Kommunen zur Umsetzung des §47f “Kinder- und Jugendbeteiligung, …

Wenn das keine guten Nachrichten sind !!!

Stichworte aus dem Koalitionsvertrag 2012 – 2017

Weiterlesen: Neue Kieler Koalition will Demokratie stärken

Demokratie in Niebüll ausgesetzt. Bau neuer Krippenplätze durchgeboxt.

Wo sind aufrechten Demokraten? Foto Andreas Schönefeld

„Alternativlos“ darf nach meiner Auffassung keine politische Vokabel sein. Die Formel „Alternativlos“ darf nicht benutzt werden, um Information und Mitbestimmung, Transparenz und Demokratie, wie im letzten Sozialausschuss geschehen, klein zu halten.

Dies alles erlebte ich im letzten Sozialausschuss der Stadt Niebüll. Eine so schlimme Sitzung habe ich bisher noch nicht erlebt. Ein Trauerspiel für Demokratie.

Weiterlesen: Demokratie in Niebüll ausgesetzt. Bau neuer Krippenplätze durchgeboxt.

Regieren (lassen) und nicht zicken. Demokratischere Formen ausprobieren. Pilotprojekt Schleswig-Holstein?

Die anstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein (06.05.) und NRW (13.05.) sowie der Erfolg der Piratenpartei zeigen nach den Prognosen, dass die progressiven Wähler ihre Stimmen auf vier bzw. fünf Parteien Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, Piratenpartei, SPD und SSW (in SH) verteilen. Dies ergibt eine linke Mehrheit.

Robert Misik stellt in der taz vom 28./29.04.

Weiterlesen: Regieren (lassen) und nicht zicken. Demokratischere Formen ausprobieren. Pilotprojekt Schleswig-Holstein?

Grünes Zeichen: Ich nehme mit - Nimm mich mit

Grünes Zeichen: Nimm mich mit. Mobilmachung in die Hand genommen

Sollten wir uns nicht als Bürger organisieren und den öffentlichen Nahverkehr ganz einfach selbst in die Hand nehmen?

Ein grünes Zeichen, zum Beispiel ein Punkt, deutlich in der Windschutzscheibe des eigenen Autos angebracht bedeutet: Ich nehme mit.

Grünes Zeichen: Nimm mich mit. Mobilmachung in die Hand genommen

In den Orten, an der B 5,

Weiterlesen: Grünes Zeichen: Ich nehme mit – Nimm mich mit

KEINE BILD im BRIEFKASTEN!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben Ihren Werbekunden angekündigt, am 23.06.2012 die von Ihnen verlegte BILD-Zeitung in einer Sonderausgabe an alle Haushalte in Deutschland zu verschenken. Ich möchte die BILD-Zeitung nicht geschenkt bekommen, weder als Sonder-, noch als reguläre Ausgabe.

Hiermit untersage ich der Axel Springer AG, Tochtergesellschaften, eventuellen Auftragsnehmern und anderen Vertragspartnern ausdrücklich,

Weiterlesen: KEINE BILD im BRIEFKASTEN!