Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
PEGIDA – PRESSEFREIHEIT | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
PEGIDA – PRESSEFREIHEIT

PEGIDA - PRESSEFREIHEIT

Die Berichterstattung über den Ukraine- Konflikt, der freien deutschen Presse ist mehrheitlich voreingenommen, genormt propagandistisch infiziert und politisch gefährlich.

Ehrenwerte Journalisten reflektieren die Grenzen seiner Erzählungen. Er steht sich und seiner Erzählung kritisch gegenüber und ist immer bereit, sie im Zweifel zu revidieren.

Dann gibt es die nicht so ganz ehrenwerte Journalisten. Diese schreiben eine Geschichte die sie schon im Kopf haben, die Erzählung, die seiner Einstellung, seinem Milieu, seinem Wissenstand, seinen Interessen entspricht. Er wird im Zweifelsfall Partikel der Wirklichkeit ausblenden oder entsprechend interpretieren, um seiner eigenen Erzählung von der Welt nicht zu widersprechen.

Foto Sven Bohl

Die Pegida- Bewegung von Nazis, die jetzt schon wissen, dass sie nachher keine gewesen sein wollen, hält das Schild der „Lügenpresse“ nicht umsonst hoch, auch das in direkter Übernahme des Natzi- Rituals: „Die Presse Lügt“ skandieren sie, den sie wollen Erzählungen und nicht erzählt werden. Insofern bedeutet das „Lügenpresse“ der Pegida ganz und gar nicht, dass man den Medien als Nachrichtenübermittler oder Erzzählmaschine nicht traute. Man ist da, ganz im Gegenteil, nachgerade Presse-süchtig. Wenn ein als Lügenblatt bekannte Zeitung eine Lügengeschichte über das Verbot von „Weinachsachtmärkten“ durch üble Allianzen von Islamisten und „Liberalen“ abdruckt, dann „glaubt“ man das bedingungslos.

Politiker, die mit dieser Bewegung oder ihren Mittäufern „reden wollen“ begreifen, dass „das Volk“ in Deutschland immer rechts steht und sich durch das „Lügenpresse“ dem demokratischen Diskurs entzogen hat. Weil dort aber auch „Wähler“ unterwegs sind, wollen sie „das Volk“ irgendwie rechts „abholen“.

Foto Sven bohl

Die Freie Presse, ein manchmal ekliges und manchmal kreatives Durcheinander von ehrenwerten und nicht so ehrenwerten Personen und Institutionen, ist drauf und dran, die Fähigkeit zu verlieren, Erzählungen aus der Welt zu erzeugen, mit denen eine demokratische, liberale und kapitalistische oder auch eine postdemokratische, Gesellschaft „richtig“ leben kann.

Die Geschichten der Welt aber ist genau die, in der sich Intoleranz, Fundamentalismus und Terror ausbreiten. Die Demokratie, oder was aus ihr geworden ist, weiß aber nicht, wie sie sich verteidigen kann.

Sven Bohl

Quelle: Taz,

Georg Seeßlen, http://www.zeit.de/2014/35/georg-seesslen-kunstmarkt

Pressefreiheit: http://de.wikipedia.org/wiki/Pressefreiheit

Lügenpresse:   http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

Anonymous https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/857017037678091:0
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. HUNDERT JAHRE UND NICHTS GELERNT
  2. ARMES DEUTSCHLAND NEOLIBERALE POLITIK
  3. W.D.R schwimmt noch allein
  4. PIRATENMOBILITÄT….
  5. Bericht geschönt

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>