Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
REAKTIONÄRE GESELLSCHAFT | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
REAKTIONÄRE GESELLSCHAFT

REAKTIONÄRE GESELLSCHAFT

Die abgesenkte Rundfunkgebühr sorgt langfristig für das zusammenbrechen des öffentlich rechtlichen Rundfunk und Fernsehen. Bis 2022 müssen die Anstalten hunderte Millionen einsparen. Beispielsweise der WDR bis zu 1,2 Milliarden. Die Zeche sollen, wie überall, die Beschäftigten tragen. Nur beim WDR sollen 500 Stellen wegfallen. Die Folge ist eine enorme Arbeitsdichte. Das solche Endscheidungen auch an der Programmgestaltung nicht spurlos vorbei gehen kann versteht sich von selbst. Beispielsweise soll die Talkshow Plasberg zusammen gestrichen werden. Oder die Wochenendausgabe der Lokalzeit wird geschrumpft. Seit dem Jahr 2015 wir nur noch die landesweite Ausgabe gesendet und nicht mehr wie bisher, elf regionale. Das ist vor allem für die Freien Mitarbeiter sehr Bitter, denn diesen Mitarbeitern gehen viele Aufträge verloren.

Die Gewerkschaft Verdi hat vor diesem Kahlschlag des öffentlich rechtlichen Fernsehen immer gewarnt und befürchtet: Das nicht nur die Mitbarteiter leiden werden, sondern die Qualität der Beiträge. Jetzt ist es schon so das die investigativen Beiträge, wie Monitor oder Panorama, immer schlechter ausgestattet werden. Findet aber gerade dort Kritik an Politik und Gesellschaft statt.

Foto Sven Bohl

Nun schlägt die Ökonomisierung auch bei den öffentlich rechtlichen Senden zu. Was bei den privaten längst Alltag ist. Dort Zählt nur Profit, egal ob realistisch oder erfundene Geschichten gesendet werden. Wenn die Kasse ordentlich Klingelt ist es unwichtig wie groß der Wahrheitsgehalt der Sendungen des Privatisierens ist.

Bei ARD und ZDF gibt es demnächst Tarifverhandlungen dort sollen Effektiv- Honorare und Gehälter gelten, inklusive einer sozialen Komponente. Die Sender verlangen von den Freien Mitbarteitern einen unbezahlten Wochenend Bereitschaft. Die Sender wollen auch nicht für fertige Online- Beiträge bezahlen, obwohl es einen Urheber Tarifvertrag gibt.

Wenn die letzte freie Bastion fällt ist es so gut wie ausgeschlossen, unabhängigen Journalismus noch frei zu empfangen.

Dann haben die verrückten von AfD und Co gewonnen, die das Wort „Lügenpresse“ aus der Nazidiktatur, wieder Salonfähig gemacht haben.

Eine weitere Rolle spielen neokonservative Denkfabriken, rechte Medien und unabhängige Intellektuelle die eng miteinander vernetzt sind. Hans- Olaf Henkel, stellvertretender AfD- Vorsitzender, ist Mitglied des Kuratoriums der Fridrich-August-von-Hayek-Gesellschaft, Joachim Starbatty und Beatrix von Storch beide EU-Abgeordnete, sind dort ebenfalls Mitglied.

Foto Sven Bohl

Die Haupt Unterstützer der AfD kommen aus dem reaktionären Teil der Mittelschicht, die permanent die schuld bei anderen suchen. Vorligende Wahlanalysen zeigen, dass der typische AfD – Wähler männlich, unter 45, Arbeiter oder selbstständig ist, der Mittelschicht angehört und überdurchschnittlich Verdient. Er pocht auf deutsche Interessen, Kriminalitätsbekämpfung sowie auf Einschränkung der Einwanderung. Die Grundhaltung der reaktionären Mittelschicht ist geprägt von Endsolidarisierung, Rassismus und Wohlstandsschouvinismus, von Ungleichheits- und Wettbewerbsideologie. Genau auf die neoliberale Ideologie, die von reaktionären Mittelschicht voran getrieben wurde, die auf Wettbewerb, Marktfundamentalismus und Individualismus setzt.

Die Zukunft wird zeigen wie es mit den rechten sozialen Bewegungen auf der Straße weitergeht.

Die schwäche der Linken und ihr mangelnder Zusammenhalt und eine Krisenverarbeitung die nicht im Kontext von Solidarität und Kooperation verläuft, verstärkt das rechte Spektrum noch. Momentan zeichnet sich ein Ende der Pegida- Mobilisierungserfolg ab. Begünstigt durch das Versäumnis, dass Gemeinsame voranzustellen.

Das Recht und die Möglichkeit auf die Straße zugehen dürfte in Zukunft, deutlich leichter fallen, den Weg kennt man ja.

Sven Bohl

Quelle: Taz, Sebastian Friedrich „Der Aufstieg der AfD. Neokonservative Mobilisierung in Deutschland“

Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft:   http://www.hayek-stiftung.de/

Sebastian Friedrich: http://www.kritisch-lesen.de/autor_in/sebastian-friedrich

“Der Aufstieg der AfD” von Sebastan Fridrich: http://www.bertz-fischer.de/product_info.php?cPath=1_35&products_id=453

PDF Download    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Was machst Du für die Gesellschaft? Wie werden Parteien demokratischer?
  2. DIE ÄRMEREN WÄHLEN SELTENER!
  3. Netzentwicklungsplan 2013
  4. Reclamation als Chance
  5. UMfairTeilen- von Oben nach Unten

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>