Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
FALSCHES SPIEL-FALSCHES ZIEL | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
FALSCHES SPIEL-FALSCHES ZIEL

FALSCHES SPIEL-FALSCHES ZIEL

Ich bin ziemlich erschrocken! Gestern fragte mich ein guter Freund, wie ich denn über den Konflikt in der Ukraine denke und ob es nicht gut ist das Russland Amerika die Stirn bietet!?

Ich komme doch aus der ehemaligen DDR und kann doch Russland einschätzen.

Ich glaube Russland kann man genauso wenig Einschätzen wie nord Amerika. Ich glaube es geht hierbei nicht um die USA oder Russland an sich sondern um Macht, Geld und Kapital. Dies zu verteidigen ist das oberste Gebot der Stunde.

Vor 25 Jahren Explodierte die Weltwirtschaft und feierte den Sieg über den „Kommunismus“! So wurde es uns verkauft, von einschlägigen Medien wie der Springerpresse und von der Politik, die der Wirtschaft nahestehen wie CDU/CSU, FDP und SPD. Selbst der Glaube, dass die Menschen in der DDR, die Öffnung der Mauer erkämpft haben stimmt nur bedingt. Im Hintergrund haben wirtschaftsstarke Unternehmen, finanzstarke Privatpersonen und Banken, diese Entwicklung vorangetrieben. Gerade Russland aber auch Amerika und die Bundesregierung wussten zu diesem Zeitpunkt, das ein Wirtschaftswachstum worauf das Kapitalistische System aufgebaut ist, nicht mehr Wachsen kann, wenn nicht die vorhandene Gesellschaftsordnung aufgebrochen wird. Gazprom Russland, Siemens BRD und General Elektrik (GE) USA waren, in Wahrheit die Finanzierer und Entscheidungsträger im Hintergrund des Mauerfalls.

Die Probleme und Konflikte weltweit sind also zum größtenteils aus wirtschaftlichen Beweggründen entstanden und man tut so als ob die Politik diese Lösen kann. Denn die Drahtzieher sitzen in Wirtschaftsunternehmen mit natürlich Guten kontakten in die Politik. Wenn man sich einmal überlegt, das 600 Lobbyisten auf einen Politiker im Europäischen Parlament kommt dann ist doch alles klar, oder? Die Krisenherde der Welt existieren schon sehr lange und es gibt kein wirkliches Interesse diese zu befrieden. Irakkrieg, Afghanistankrieg und jetzt die Krise in der Ukraine. Diese zu lösen oder zu beenden ist nicht im Interrese von Russland, Amerika und schon gar nicht von Deutschland. Das sieht man auch an den immer wiederkehrenden Argumenter von Freiheit und Wachstum. Obwohl seit Jahren, Experten sich einig sind, dass es kein unbegrenztes Wachstum geben kann, es sei denn, man vernachlässigt die Umwelt, die Menschheit und Sozialsysteme. Genau das geschieht gerade!

Foto Sven Bohl

Nehmen wie einmal ein aktuelles Beispiel: Das Freihandelsabkommen (TTIP) das zur zeit heimlich zwischen den USA und der EU verhandelt wird. Dieses Abkommen soll Handelsbeschränkungen wegfallen lassen mit dem Ziel, den Warentransport billiger zu machen. Nun haben aber die Verbraucher und Arbeitnehmer in Europa und vor allem in Deutschland mehr Rechte und Schutz als in Amerika. Mehrere US-Firmen drängen darauf, dass der Zugang zu persönlichen Informationen erhalten sollen, um daraus Profile der Kunden zu erstellen (Ortung von Handys und Smartphones, persönliche Daten, Online- und Offline-Informationen).

Der Arbeitsverband Business Europe, dem auch BP und Shell angehört, verlangen das Steuererleichterungen für weniger Umweltfreundliche, alternative Kraftstoffe verboten werden (etwa Brennstoffe auf Algenbasis, Strom aus Sonne und Wind).

Aus diesem Grund ist die USA aber auch die Bundesregierung nicht bereit den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine zu lösen. Denn ein Drittel der Gaslieferungen kommen aus Russland. Solange dort der Konflikt besteht, ist es unsicher das Wir weiterhin Gas von Gazprom geliefert bekommen. Schon wird wieder die Idee vom Fracking ins Spiel gebracht und uns als beste Lösung präsentiert. Wirtschaftsminister Gabriel, der neue Steigbügelhalter der Energiewirtschaft, bereitet ja den Weg für Fracking gerade vor. Obwohl in Regionen der USA und Kannada wo mittels Fracking Gas gefördert wurde, die Landstriche und das Grundwasser verseucht sind.

Auf der Anderen Seite, beziehen wir Gas von Russland, aus einem Land wo Menschen unterdrückt werden und wo die Menschen selber keinen Zugang zu Gas zum Heizen haben. Denn selbst wenn Gazprom jetzt nicht mehr in die Ukraine liefert, brauchen sie Europa als Geschäftspartner. Nicht umsonst wurden kürzlich Lieferverträge mit China geschlossen.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=22087

Sven Bohl

Mutti „Merkel“ ist in Brasilien und sonnt sich im Gewinn des ersten Spiels der Nationalmannschaft und Gabriel „Sigi Popp“ mach vor Ort die Drecksarbeit.

http://www.titanic-magazin.de/news/entgeltliche-werbeeinschaltung-6552/

https://www.facebook.com/pages/Kein-CO2-Endlager/175897405789374?hc_location=timeline

PDF Download    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. WO GEHT DIE REISE HIN?
  2. DIE EMPÖRUNG WIRD GRÖßER
  3. Das ist ein schlechter Frack
  4. Viele Nachteile, kaum Vorteile
  5. TRANSATLANTISCHES Freihandelesabkommen SCHLECHT für EUROPA

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>