Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
NORDFRIESLAND OHNE NATURSCHUTZ | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
NORDFRIESLAND OHNE NATURSCHUTZ

NORDFRIESLAND OHNE NATURSCHUTZ

Die Stürme der vergangenen Monate haben einige Bäume umgeworfen. Vor allem Nadelgewächse, die in Monokultur wie in Nordfriesland bewirtschaftet werden, haben Windgeschwindigkeiten über einhundert Kilometern in der Stunde nichts entgegen zu setzen.

Es ginge aber auch anders. Vielfalt schützt die Natur.

Ein Wald mit vielen Arten ist Widerstandsfähiger, gegen die Gewalten der Natur. Bei Sturm werden flach wurzelnde Tannengewächse von tiefer wurzelnden Laubbäumen geschützt. Der Verlust in einem Mischwald ist viel geringer. Umgefallene Bäume bleiben liegen und werden von Insekten vernichtet. So bekommt der Waldboden genügend Nährstoffe zurück.

Ein gesunder Wald ist auch gegen Schädlinge besser geschützt. Der Borkenkäfer frisst nur an Nadelgewächsen, im Mischwald hat er keine Changs den Bestand nachhaltig zu schädigen.

Die nachfolgenden Fotos belegen die Zerstörung des Waldes. Der Sturm hat gewütet aber der Mensch zerstört den Rest. Große schwere Fahrzeuge verdichten den Boden, der sich auf Jahrzehnte nur langsam regeneriert. Die Verdichtung ist so stark das man bei Regen den Wald nicht benutzen kann. Die Waldarbeiter haben ganze Arbeit geleistet. Bergeweise liegen Äste herum, teilweise auf großen Haufen.

Ich frage mich, ob diese Bewirtschaftung in der baumarmen Region Nordfriesland noch zeitgemäß ist? Gehört der Wald nur noch der Forstwirtschaft? Kann es sein das der Wald nicht mehr betretbar ist, gerade bei feuchtem Wetter? Hat nicht jeder das Recht auf Wald und Natur?

Was mich am meisten verwunder: Wenn man das Waldstück Süderlügumer Heide und Schwarzes Moor Süderlügum betritt, steht ein Schild „Naturschutzgebiet“

Dieses Schreiben leite ich, an das Umweltministerium Schleswig-Holstein, Kreis Nordfriesland und den BUND Schleswig-Holstein weiter.

Sven Bohl

Tiefe Spuren im Boden

Stiller Protest

Ohne Worte

Spuren im Sand

DAS BLIEB ÜBRIG

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Weniger Naturschutz lieber Gas
  2. ALLTAGSWIDERSTAND IN NORDFRIESLAND
  3. Wann geht die CO2-Bombe in Nordfriesland hoch?
  4. Klimafreundlichster Kreis Deutschlands. Nordfriesland strebt an die Spitze.
  5. PIRATENMOBILITÄT….

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>