Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Langsames Sterben wurde aufgehalten | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Langsames Sterben wurde aufgehalten

Langsames Sterben wurde aufgehalten

 

Musikliebhaber_innen und Menschen wie du und ich, beleben eine tot geglaubte Technologie wider zum Leben. „Klasse statt Masse“.

In den 1980er-Jahren wurden in Europa die Pressungen für Schalplatten eingestellt. Die Maschinen verschrottet und Platz geschafft für CD-Pressen.

30 Millionen CDs wurden von den Plattenfirmen damals im Jahr produziert. Heute sind es noch 14 Millionen. Einige Firmen machen wider das was sie in den 1970er-Jahren gemacht haben: Sie pressen Schallplatten.

700 000 Vinylscheiben wurden 2011 in Deutschland verkauft. Im Jahr 2012 werden es wohl mehr als eine Million gewesen sein. Im gleichen Zeitraum kamen 100 Millionen CDs auf den Markt. 

Vinyl Santana 1974

Warum kaufen die Menschen wider Schallplatten und wer? Diese Dinger von vorgestern, die unpraktisch großen, knisternden Tonträger?

Marktforscher haben herausgefunden, Käufer sind Musikliebhaber-innen und Hipster.

Menschen, für die CDs und MP3 s Plastikpopkult ist. Was kann ein Produkt wert sein, das im Supermarkt auf dem Grabbeltisch verramscht wird und das man am Computer in Sekunden selbst erstellen kann? Die CD ist digitale Musik aus der Konserve, dem MP3-Player hoffnungslos unterlegen.

Vinyl ist analog- entschleunigte Musik für Genießer. Man muss sich Zeitnehmen, bewusst Musik hören.

Mit Vinyl kann wider Geld verdient werden: Eine Klassikbox, 14 Platten mit RIAS-Aufnahmen wurden, in Japan für 890 Euro verkauft. Eine Metallica-Box- acht Platten, Biografie, Poster und T-Shirt- kostet in Amerika 630 Dollar. Inzwischen legen die großen Plattenfirmen fast jedes neue Album als Platte auf. Ein lohnendes Geschäft. Die Kunden sind bereit für das Klangerlebnis Vinyl deutlich mehr zu bezahlen. Für Robbie Williams werden für Vinyl schon 10 Euro mehr verlangt als für eine CD.

In Deutschland gibt es nur noch zwei, in ganz Europa fünf, große Firmen die Schallplatten pressen. Die Firma Pallas in Diepholz und Optimal Media in Röbel. Beide Firmen produzieren mit 40 Jahre alten Maschinen. Ersatzteile gibt es keine. Da ist Improvisation gefragt- und ein bisschen Oldtimerleidenschaft.

Es kommt nicht von ungefähr, dass der Ruf der Schallplatte mit Begriffen wie Ehrlichkeit und Authentizität verbunden ist. Die Schwingungen der Musik werden als unterschiedliche tiefe Rillen in die Platte gepresst. Wenn nun eine Nadel darüber fährt und in Schwingungen gerät, ist die Musik wider zu hören. Ein mechanischer Prozess, Elektronik braucht man nur zum Antrieb und zu Verstärkung.  

Foto Sven Bohl

PDF    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. beste Weinachten für wenige….
  2. MORGENSTADTNIEBÜLL?
  3. Postdemokratie: Die Kommunen werden entmachtet.
  4. DAS neue CCS-GESETZ
  5. EON WIRD IMMER DRECKIGER

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>