Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Frauen in Niebüll – bitte übernehmen! | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Frauen in Niebüll – bitte übernehmen!

Frauen in Niebüll – bitte übernehmen!

Mehr Frauen mögen sich in der Kommunalpolitik engagieren. So der Wunsch der heutigen Veranstaltung um 19 Uhr im Amt Südtondern unter dem Motto „Halbe Macht den Männern“.

Frauen in der Kommunalpolitik sind selten, bisher nur zu 10% vertreten. Einige davon berichten heute über ihre Arbeit. Doch ansonsten dominiert der Mann ab 55. „Kommunalpolitiker brodeln immer im selben Saft. Das muss sich ändern“, so wird Sylke von Kamlah-Emmermann, die Organisatorin des heutigen Treffens und Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Südtondern vom „Nordfriesland Tageblatt“ zitiert. Ein lustiges Bild. Was würden Frauen da ändern? Mehr Geschmack hinzufügen. Den weißen Männern ab 55 so richtig einheizen? Oder die Temperatur mal runterfahren, die Männer abkühlen, gar kaltstellen?

Liebe Frauen Niebülls, macht Euch mal bitte locker. Nicht so sehr auf die Männer schauen.

Bewegung kommt ins Spiel, Foto Andreas Schönefeld

Bitte, übernehmt selbst. Dafür muss man nicht Mitglied einer Partei werden oder auf einer Parteiliste kandidieren. Ein Frauenbündnis, eine Wählerinnengemeinschaft reicht. Das kann man alles noch bis Anfang April im Amt anmelden. Dann könnten das ab Mai fünf gute Jahre werden. Ihr hättet bestimmt Euren Spaß. Es wäre eine gute Zeit. Ihr würdet bestimmt 40% der Stimmen bekommen. Natürlich ist das auch Arbeit. Aber sinnvolle Arbeit. Es wäre ein Gewinn für Niebüll.

Bitte, macht Euch an die Arbeit. Organisiert eine Wahlliste. Eine muss anfangen.

Das gleiche gilt für junge Menschen. Eine/r fängt an. Stellt eine Liste auf und ihr würdet bestimmt 20% bekommen.

Wer gerne bei den Parteien mitmachen will, erhöre den „Notruf“ der Grünen in Niebüll, Treffen 19.1. oder das Werben der SPD mit dem „Neugirig-Mach-Abend“ am 23. Januar. Auch die FDP, der SSW haben wohl noch nicht genügend Kandidaten, um bei der Kommunalwahl am 26.5. antreten zu können. Und wer hilft Der Linken und den Piraten? Nur die CDU hat anscheinend genügend Kandidaten. Aber auch die freuen sich über Mitstreiter.

Die Chancen für neue politische Formen wie eine Frauenwählergemeinschaft oder eine Liste junger Demokraten sind jetzt da und sehr gut.

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Notruf Grüne Niebüll:
  2. Bitte Gleichberechtigung: Mehr Männer in Kitas
  3. Tamara, bitte stark und mutig. CCS-Gesetz im Bundesrat ablehnen!
  4. Die besten Kitas für Niebüll – Notwendige Betrachtungen
  5. Kinder- und Jugendbeteiligung. Ein demokratiepolitischer Versuch. Am Beispiel Niebüll

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>