Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Ordnungsamt entfernt Fahrräder am Niebüller BAHNHOF | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Ordnungsamt entfernt Fahrräder am Niebüller BAHNHOF

Ordnungsamt entfernt Fahrräder am Niebüller BAHNHOF

In der heutigen Ausgabe Di.09.10.2012 der Taz (die tageszeitung) wird über das entfernen von Fahrädern am Niebüller Bahnhof berichtet.                                                 https://www.taz.de/Posse-um-Pendler-Fahrraeder/!103169/   Ich finde es erstaunlich über solch ein Thema in einer Zeitung zu lesen, die in ganz Deutschland erscheint. Ich bin froh, das die taz Themen aufgreift die im Haus- und Hofblatt Nordfriesland Tageblatt nie zu lesen sind.

Beeindrucken finde ich das Bürgermeister Bockholt in dem Artikel behauptet” Das war keine willkürliche Abschlepp-Aktion”.

Diese Vorgehensweise ist total daneben und ist eine willkürliche Aktion gegen die Radfahrer. Das Amt und der Bgm. Wissen um das Problem und greifen zu diesen drastischen Mitteln. Immer wieder wurde auf mangelnde Abstellmöglichkeiten für Radler hingewiesen. Mehr Stellplätze gibt es trotzdem nicht.

Auch die Behauptung das für das nächste Haushaltsjahr 2013 Mittel für mehr Fahrradstellplätze angemeldet wurden kann ich nicht verstehen. Ich sitze für die Grünen im Finanzausschuss der Stadt Niebüll. Mir ist dieses Thema gänzlich unbekannt.

Laut Untersuchung des Kieler Verkehrsministeriums kommen 19 Prozent der Pendler mit dem Fahrrad und 50 Prozent zu Fuß zum Bahnhof. 14 Prozent kommen mit dem eigenen Auto, 12 mit dem Bus, 5 werden mit dem Auto gebracht.  

 Pendler, die mit der Bahn zur Arbeit fahren- und auch die ersten Kilometer von der Haustür zum Bahnhof mit dem Fahrrad zurücklegen werden hier diskriminiert. Auch die positive Klimabilanz spielt  keine rolle.

Die Straßenververkehrsordnung sagt, Fahrräder dürfen überall abgestellt werden solange niemand behindert werde, etwa Fluchtwege versperren.

Hier berichtet Arnd Prenzel über das Problem:                                                                  http://beste-stadt.net/blog/2012/09/26/radabstellanlagen-mehr-davon/

http://kampfradler.blogsport.de/

Sven Bohl

PDF Download    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Niebüller Bildungspotenzial
  2. Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!
  3. Skandal im Aufsichtsrat der Niebüller Stadtwerke
  4. Pendler subventionieren Touristen
  5. Niebüller Zaubertrank im Gepäck. CCS-Treffen in Berlin

1 comment to Ordnungsamt entfernt Fahrräder am Niebüller BAHNHOF

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>