Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler! | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!

Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!

Im Wiederholungsfall wird ihr Zweirad kostenpflichtig entfernt! So droht
das Amt Südtondern den Pendlern, die mit dem Rad zum Bahnhof Niebüll
kommen. Dort ist die Abstellanlage hoffnungslos überlastet, jeder parkt
sein Rad, so gut er kann. Da kann ein Rad schonmal im Weg stehen. Doch
statt mehr Stellplätze zu schaffen, droht das Amt mit dem Abschlepphammer.
Skandalös! Werden doch gerade die Pendler angewiesen, nicht mit dem Auto
zum Bahnhof zu kommen. Es wäre also mehr als angebracht, erst einmal mehr
Radabstellanlagen zu schaffen, anstatt wie zu Kaisers Zeiten mit dem Amtweg
zu argumentieren. Fatal ist es, dass gerade Stellplätze per Zaun
weggesperrt wurden, da der Wasserturm irgendwann einmal restauriert wird.

PDF Download    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Kampf für die Menschenrechte mit neuem Logo
  2. 2012! Den Blick weiten. Rüm hart – klaar kimming.
  3. Grünes Zeichen: Ich nehme mit – Nimm mich mit
  4. Kinder- und Jugendbeteiligung. Ein demokratiepolitischer Versuch. Am Beispiel Niebüll
  5. B5….. WIRD AUTOBAHN?!

1 comment to Unsinniger Kampf des Amts Südtondern gegen Radler!

  • sven

    Ich komme gerade aus dem Schwedenurlaub und lese auf beste-stadt, dass in Niebüll Fahrräder abgeschleppt werden sollen.
    Ist das eine Sommerloch Idee?
    Gerade am Bahnhof gibt es große Probleme, zwischen Fußgängern, Radfahrern und ins besondere mit dem Pkw Verkehr. Darum kümmert sich das Amt über Haupt nicht! Dabei ist gerade im Bereich des Bahnhofes Rücksichtnahme von allen beteiligten dringend notwendig. Zu schnelles Fahren und abbiegen zum Parkhaus ist an der Tagesordnung und Tagtäglich erlebbar. Oft Parken Autos Tagelang vor dem Bahnhof. Lässt das Amt dann Abschleppen?
    In Schweden habe ich gesehen dass an Bahnhöfen, Pkw Parkplätze abgesperrt wurden, um diese den Fahrradfahrern zur Verfügung zu stellen. Großartige Idee auch für Niebüll?
    Auf dem Postgelände ist genug Platz für Fahrräder.
    Das Amt sollte die Möglichkeit der Kommunikation nutzen und nicht den Amtsschimmel hervorholen.
    Sven Bohl

    Daumen hoch +3

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>