Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Kinder und Jugendliche bei der Innenstadtgestaltung beteiligen! | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Kinder und Jugendliche bei der Innenstadtgestaltung beteiligen!

Kinder und Jugendliche bei der Innenstadtgestaltung beteiligen!

Innenstadt – Gestaltung ist in Niebüll Thema. Es gibt dazu seit kurzen eine Lenkungsgruppe, geleitet durch das Stadtmarketing (Holger Heinke). Am 20. Februar ist ein Workshop geplant.

Wir hoffen, dass Kinder und Jugendliche konsultiert werden und mitwirken dürfen.

Kinder und Jugendliche beteiligen! Experten in eigener Sache, Foto Andreas Schönefeld

Es ginge dann um das, was sie interessiert, dass könnten Spielräume, Treffpunkte, besondere Interessen und Bedürfnisse sein, die Erwachsenen nicht kennen, zum Beispiel eine bestimmtes Warenangebot oder auch eine Spielbetreuung.

Stadt- und Dorfentwicklung ist ein wichtiger Bereich, an deren Planungen Kinder und Jugendliche angemessen zu beteiligen sind, wenn ihre Interessen berührt werden (§47f Gemeindeordnung SH). Der schleswig-holsteinische Kommunalberater, Klaus-Dieter Dehn, führt aus, dass damit auch Entwicklungspläne, Flächen- und Bebauungspläne gemeint sind („Partizipationslotze SH, 47f“, zu bestellen über das Sozialministerium bei Klaus Meeder (0431 – 988 7479).

Angemessene Methoden der Beteiligung, Beteiligungsmoderatoren, und entsprechend ausgebildete Planer und Architekten gibt es in Schleswig-Holstein genügend.
Beispiele auch. In Tarp machte sich ein Kindergarten auf den Weg. Die Kinder untersuchten ihren Weg zur Kita und die Wege in der Stadt. Sie bewerteten auf diesen Wegen Orte mit „gut“ oder „schlecht“ und erstellten Ideen für sogenannte „Fußhaltestellen“. Diese wurden dem Sozialausschuss vorgestellt. Mit der Bürgermeisterin machte man eine Stadtbegehung und Tarp erhielt neue Spielort/Fußhaltestellen wie einen Hinkepott oder zwei Sprech- und Hörblumen, verbunden durch ein Rohr, konnte man damit über eine kleine Entfernung miteinander sprechen.
Jugendliche gehen zum Beispiel auf Fotostreifzug und halten alles fest, was sie „gut“ oder „doof“ finden und entwickeln dann ihre Vorschläge.

Die Bertelsmann Stiftung engagiert sich seit Jahren für das kommunalpolitische Top-Thema „Familie-Kinder-Jugend“ in der Initiative „mitWirkung!“. So heißt auch das 2008 vorgestellte Handbuch „Mitwirkung (er)leben. Handbuch zur Durchführung von Beteiligungsprojekten mit Kindern und Jugendlichen“. Dort heißt es (Seite 99):

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Stadtentwicklung … bedeutet mehr als nur das Abfragen von Wünschen. Gemeint ist die aktive Gestaltung der Lebenswirklichkeit mit unterschiedlichen Herangehensweisen. Vorhaben werden so organisiert, dass die Interessen der jungen Menschen gewahrt bleiben und die angestrebten Ziele und Ergebnisse erreicht werden. Dazu braucht es Erwachsene, die als Anwälte die Qualität der Beteiligung sicherstellen.

Siehe dazu auch mehr-demokratie-wagen.

Siehe auch Verfahrenshilfen unter Mitmachen in Niebüll.

Free PDF    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Was ist Kinder- und Jugendbeteiligung? Was passiert in Niebüll?
  2. Grünschnitt: Mehr Sicherheit für Kinder und Senioren
  3. mehr-demokratie-wagen
  4. power to the kids – weil es um sie geht!
  5. Hecken und Kinder, Bürgersteige und Radwege in Niebüll

1 comment to Kinder und Jugendliche bei der Innenstadtgestaltung beteiligen!

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>