Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Niebüller Handballer mit erstem Saisonsieg | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Niebüller Handballer mit erstem Saisonsieg

Niebüller Handballer mit erstem Saisonsieg

TSV Rot-Weiβ Niebüll schafft den ersten Saisonsieg

Der Knoten ist geplatzt und endlich gab es den ersten Sieg der laufenden Saison. Mit der SG HF Schleswig empfing Rot-Weiβ Niebüll einen der vier Aufsteiger in der Südtondernhalle. Die Gäste reisten ohne Pluspunkte auf dem Konto an und dies sollte auch gerne so bleiben.

Der Beginn war allerdings wenig verheiβungsvoll, denn die SG legte die ersten beiden Tore vor und behielt auch im Anschluss die Oberhand. Zwar konnten die Hausherren mehrfach ausgleichen, aber prompt ging Schleswig wieder in Führung. Deshalb kam es beim Stand von 8:10 zu einer ungewöhnlichen Maβnahme, denn von nun an hütete Co-Trainer Anders Petersen, eigentlich Torjäger der zweiten Mannschaft, unser Tor. Von dort aus konnte er die recht wackelige Abwehr dirigieren und mit langen Pässen Konter einleiten. Diese Maβnahme war erfolgreich, denn bis zum Pausenpfiff konnte Rot-Weiβ den Rückstand in eine Führung umwandeln und gingen mit 17:15 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kam die Heimmannschaft besser in Fahrt und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Während die Gäste nur noch jeden dritten oder vierten Angriff in zählbares umwandeln konnten, erzielten der TSV nun ein Tor nach dem anderen. Allen voran Tade Sönnichsen, der mit elf Treffern aus elf Versuchen eine tadellose Bilanz hatte. Nachdem Lennart Anderse Mitte des zweiten Durchgangs seine dritte Zeitstrafe kassiert hatte, rückte Niklas Christiansen in seinem letzten Spiel vor seiner Neuseeland-Reise in den rechten Rückraum und zeigte mit insgesamt sieben Treffern eine gute Leistung. Die SG HF Schleswig hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und so fiel das Endergebnis von 43:26 doch sehr deutlich aus.

Nun ist es also endlich geschafft und der erste Sieg ist in trockenen Tüchern. Trotzdem darf man sich von dem deutlichen Erfolg nicht blenden lassen. Es gibt immer noch einige Baustellen, wie zum Beispiel die Abwehr, die alles andere als stabil war. Auch im Angriff brauchen die Rot-Weiβen immer noch zu viele Versuche, um zum Erfolg zu kommen.

Am kommenden Samstag geht es nun nach Sieverstedt zum ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger. Auch wenn die Gastgeber bisher alle Spiele klar verloren haben, darf man sie keinesfalls unterschätzen und muss konzentriert zur Sache gehen, diesmal möglichst von Anfang an!

PDF    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Spielankündigungen Niebüller Handball
  2. Handball: Punkteteilung gegen den TSV Mildstedt 2
  3. Dieter Wrege wird Ehrenmitglied im TSV Rot-Weiβ Niebüll
  4. Handballbericht zum Auswärtsspiel RW Niebüll gegen HFF Munkbrarup

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>