Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php on line 113

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00dfff3/wp-includes/ms-load.php:113) in /www/htdocs/w00dfff3/wp-content/plugins/events-manager/classes/em-notices.php on line 11
Handballbericht zum Auswärtsspiel RW Niebüll gegen HFF Munkbrarup | beste-stadt.net (test-phase Niebüll)

Willkommen

auf den neuen Seiten von beste-stadt

beste-stadt-Archiv

  1. Wir freuen uns über jede Einsendung, Pressemeldung, Leserbrief!
Handballbericht zum Auswärtsspiel RW Niebüll gegen HFF Munkbrarup

Handballbericht zum Auswärtsspiel RW Niebüll gegen HFF Munkbrarup

17.09.2011 HFF Munkbrarup – TSV RW Niebüll 35:28

Die HFF Munkbrarup werden in Fachkreisen als Meisterschaftsfavorit Nummer eins in der Kreisoberliga gehandelt. Daher gingen der TSV Rot-Weiβ Niebüll auch nur als Auβenseiter in das Spiel in der KTS Adelby in Flensburg.
Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Es war zwar schwer, einen Weg durch die offensive Deckung zu finden, aber Lennart Andersen setzte mit einigen Gewaltwürfen gleich mal eine Duftmarke. Nach etwa 20 Minuten übernahmen die Rot-Weiβen sogar kurzzeitig die Führung in der Partie. Diese währte aber nicht lange und die Handballfreunde konnten sich bis zum Pausenpfiff mit 17:13 leicht absetzen.

Trotzdem war noch alles drin. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste den Rückstand auf zwei Tore verkürzen. Danach gab es aber einen unerklärlichen Einbruch und es wollte nichts mehr klappen. In dieser Phase konnten sich die Gastgeber dann letztlich auch entscheidend absetzen. Zwar fingen die Niebüller sich wieder und gaben nicht auf, aber in der Schlussphase hatten sie nichts mehr zuzusetzen und verloren schlieβlich doch deutlich mit 28:35. Auch wenn die Niederlage am Ende etwas zu hoch ausfiel, muss man anerkennen, dass Munkbrarup das Spiel verdient gewonnen hat. Leider fehlte Rot-Weiβ Niebüll am Schluss die personellen Alternativen, zumal Lennart Andersen, der ein starkes Spiel machte, mit Knieproblemen ausscheiden musste und Martin Carstensen sich in den vielen Zweikämpfen aufgerieben und sein Pulver verschossen hatte.

Eine ausgezeichnete Leistung lieferte der Schiedsrichter Rainer Block ab, der mit dem schnellen Spiel keine Probleme hatte und ohne Strafzeiten auskam.

Nach drei Spielen stehen die Rot-Weiβen leider immer noch ohne Sieg da. Trotzdem besteht noch kein Grund zu übermäβiger Beunruhigung, denn das Auftaktprogramm war wirklich hammerhart. In den kommenden Wochen sollten nun die Gegner kommen, mit denen man sich auf Augenhöhe befindet und dann sollten die ersten Siege nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und dann gibt es ja auch noch eine Rückrunde. Auch im letzten Jahr brauchte das junge Team eine Weile, bevor es richtig ins Rollen kam, hat sich dann aber in zweiten Saisonhälfte erheblich gesteigert und auch die Top-Teams aus Mildstedt und Büsum besiegt.

Die zweite Mannschaft des TSV Rot-Weiβ gewannen auch ihr zweites Spiel. Im Prestige-Duell gegen die Veteranen der HSG Nord-NF 2 hieβ es nach 60 Minuten 22:18 für die Niebüller „Oldies“.

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

Related posts:

  1. Dieter Wrege wird Ehrenmitglied im TSV Rot-Weiβ Niebüll
  2. Lobbyveranstaltung in Niebüll
  3. Neue Verkehrsregelungen in Niebüll im Juni 2011 anschaulich
  4. Neumann Gewinner. Niebüll Zahlmeister.
  5. Handball: Punkteteilung gegen den TSV Mildstedt 2

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>